Ist SEO in Prenzlauer Berg eine größere Herausforderung als in ärmeren Stadtteilen? Ja.
Ist SEO in Prenzlauer Berg eine größere Herausforderung als in ärmeren Stadtteilen? Ja.

Local SEO in Prenzlauer Berg: Wer liegt vorne, in welchen Bereichen gibt es noch Chancen?

Der Berliner Stadtteil Prenzlauer Berg im Osten der Stadt ist heute geprägt von einer großen Anzahl an gut verdienenden Freiberuflern und Medienschaffenden. Die Wohneigentumsquote ist eine der höchsten in ganz Berlin. Es gibt also Geld, das ausgegeben werden kann. Wie so oft informiert man sich auch in Berlin-Prenzlauer Berg oft erst einmal online, wo es einen Friseur für Hochzeitsfrisuren oder einen Optiker, der Retrosonnenbrillen verkauft, in der Nachbarschaft gibt. Mit der neuen Rubrik „Best-Practise-Beispiele in Local SEO“ will SEOwirkt.de Bereiche für lokale Dienstleister, in denen es noch Möglichkeiten gibt, ganz nach oben bei Google zu kommen, präsentieren. Auf der anderen Seite soll auch aufgezeigt werden, in welchem Bereich viel Energie und Durchhaltevermögen vonnöten ist, um gute Rankings zu erzielen.

 

Diese Keywords sollen für Berlin-Prenzlauer Berg die folgenden sein:

Schuhe, Yoga und Hotel.
Alles also leicht bis stark umkämpfte Bereiche im lokalen Bereich. Wer im Bereich „Yoga Prenzlauer Berg“ bei Google vorne liegt, der kann natürlich mit einer größeren Auslastung rechnen als die, die sich auf den hinteren Plätzen herumschleichen. Noch umkämpfter ist natürlich der Suchbegriff „Hotel Prenzlauer Berg“, da der legendäre Ostberliner Künstlerstadtteil natürlich eine gefragte Destination bei Berlinbesuchern ist. Lassen Sie uns das Ganze, wie es sich im Google-Ranking im Juni 2014 darstellt, im Detail ansehen:

 

 

Leicht: „Schuhe Prenzlauer Berg“

Die ersten Ergebnisse zum Suchbegriff "Schuhe Prenzlauer Berg"
Die ersten Ergebnisse zum Suchbegriff „Schuhe Prenzlauer Berg“

Die ersten Ergebnisse werden, wie so oft, von Yelp besetzt. In diesem Beispiel sogar drei mal. Um bei Yelp vorne gelistet zu werden, ist eine hierauf abgerichtete Optimierung vonnöten, die hier recht gut beschrieben wird. Die Ergebnisse darunter sind die bei Google Places eingetragenen Schuhgeschäfte in Prenzlauer Berg.

Das Rankig erfolgt hier z.B. durch die Anzahl und die Qualität der bei diversen Bewertungsplattformen vorhandenen Bewertungen des Schuhgeschäfts. Interessant wird es bei den Ergebnissen darunter. Unter den Top 10 der organischen Suchergebnisse von Juni 2014 findet sich genau ein lokaler Schuhhändler, die „Schuhbaar“ in der Danziger Straße, die Teil eines Filialnetzes von mehreren Schuhgeschäften im Berliner Raum ist. Eine Unterseite ist auf „Schuhe Prenzlauer Berg“ optimiert, hier reichen ein paar Sätze mangels SEO-affiner Konkurrenz aus. Auch das Backlinkprofil der Seite Schuhbaar.de weist nur etwa ein Dutzend Backlinks, die von anderen Seiten verweisen, auf. Bei diesem Beispiel, das dem Schwierigkeitsfaktor „leicht machbar“ zuzuordnen ist, wären also vermutlich zur Suchmaschinenoptimierung nur ein paar Links mehr, eine ausführliche Unterseite zum Schuhgeschäft inkl. Vorstellung des Sortiments und evtl. des Teams vonnöten, um ebenfalls unter die Top für den Suchbegriff „Schuhe Prenzlauer Berg“ zu gelangen. SEO , die für jeden möglich ist.

 

Mittelleicht: „Yoga Prenzlauer Berg“

Prenzlauer Berg, der Bio-,Yoga und Latte Macchiato-Kiez. Wenn man sich die einschlägigen Suchergebnisse für diese Begriffe ansieht, scheint der Eindruck zu stimmen, besonders beim Suchbegriff „Yoga Prenzlauer Berg“. Hier buhlen mehrere Dutzend Yogastudios um entspannungsbedürftige Kundschaft. Im Vergleich zu „Schuhe Prenzlauer Berg“ ist die Suchmaschinenoptimierung für „Yoga Prenzlauer Berg“ schon etwas für etwas fortgeschrittenere SEOs. Yelp befindet sich hier erst im hinteren Drittel, fast alle Plätze der Top 10 werden von Webseiten der Yoga-Studios besetzt. Und ohne gute SEO kommt man hier nicht weiter.

YogaCircle bietet eine umfassende Übersicht über das Team des Yogastudios, die angebotenen Kurse, die Preisstruktur und das Ausbildungsangebot im Yogabereich. So aufbereitet, dass es wohl dem entsprechen sollte, was man als Yoga-Kunde als erstes auf einer Webseite sehen will. Das Backlinkprofil kann sich auch sehen lassen: Fast 70 Backlinks, die zum größten Teil nicht aus Webkatalogen oder aus eher minderwertigen Quellen lassen, sind für einen lokalen Betrieb nicht wenig. Suchmaschinenoptimierung scheint bei den Yoga-Studios in Prenzlauer Berg also kein Fremdwort zu sein.

yoga circle

Yogalila  kommt gleich hinter YogaCircle und auch hier stimmt viel: Eine ähnliche Seitenstruktur wie YogaCircle, bloß optisch nicht so aufwendig gestaltet und auch nur die Hälfte der Backlinks. Diese stammen jedoch auch aus keinen „gefährlichen“ oder „halbseidenen“ Quellen, sondern scheinen von einem findigen SEO  handverlesen zu sein.

Alle anderen Yoga-Studios besitzen zum größten Teil keine so umfangreichen und suchmaschinenoptimierten Webseiten. Doch auch die Prenzlauer Berger SEO-Stars unter den Yogis können noch etwas besser machen, um dauerhaft gegen die Suchmaschinenoptimierungs-Bemühungen ihrer Konkurrenz standhalten zu können: Das Einfügen von kostenlosen Yogavideos könnte eine höhere Verweildauer auf den Webseiten bescheren und somit auch das Google-Ranking begünstigen. Zudem haben im Bereich Yoga Keyworddomains immer noch einen Vorteil, was man an der Kombination Yoga plus andere Berliner Stadtteile sieht: In Friedrichshain und in Kreuzberg sind hier Webseiten auf der Nr.1 bei Google die den Stadtteilnamen plus den Begriff „Yoga“ schon im Domainnamen enthalten haben.

Die SEO-Domain „yoga-prenzlauerberg.de“ ist beispielsweise derzeit noch frei, mal sehen, wie lange noch! 

 

Local SEO in tricky: „Hotel Prenzlauer Berg“

Webseiten aus dem Bereich Hotels und Unterkünfte allgemein zu optimieren, ist etwas für SEO-Profis, auch und gerade in Berlin-Prenzlauer Berg. Der legendäre Berliner Stadtteil zieht Touristen aus der ganzen Welt an und diese müssen irgendwo untergebracht werden.

Hotels buhlen bei Google um die ersten Plätze für Begriffe wie  „Hotel Prenzlauer Berg“ und beauftragen hierfür SEOs, die etwas von ihrem Handwerk verstehen, um zwischen Portalen wie booking.com oder hotel.de bestehen zu können. In Prenzlauer Berg haben das in den Top 10 geschafft: Die Meininger Hotels und das Hotel Zarenhof. Hinter Meininger steht eine finanzstarke Hotelkette, aber gerade das relativ kleine Hotel Zarenhof, das noch über zwei Pendants in Friedrichshain und Mitte verfügt, kann wohl als das Best-Practise-Beispiel überhaupt gelten, obwohl die eingeleiteten SEO-Maßnahmen wie die Linkstruktur mit den viele Keywordaneinanderreihungen teilweise fast schon zu viel des Guten sind:

  • Beschreibung des Kiezes
  • ausführliche Beschreibungen des Hotels, der Zimmer, des Frühstücks in Wort, Bild und Video
  • ein Blog
  • spezielle Angebote
  • leicht zu findendes Anfrageformular
  • etc.

Die Backlinkstruktur kann sich auch sehen lassen, hier war ein SEO-Profi am Werk:

zarenhof

Was kann also ein kleines Hotel, dass sich keine SEO-Agentur leisten kann, tun, um in Prenzlauer Berg mit all den „Großen“ mithalten zu können? Meine Idee wäre hier ein umfangreicher, liebevoll gestalteter Reiseführer für den Stadtteil, mit Tipps zum entspannen, zum Weggehen und für alle anderen Freuden des Urlaubs. Hierzu benötigt man nicht unbedingt einen Suchmaschinen-Profi, denn hier kann man aus eigenen Erfahrungen schöpfen.

Es gibt also etwas zu tun für die SEO-Experten aus Prenzlauer Berg und die, die es werden wollen...oder Sie fragen mich!

Suchmaschinenoptimierung in Berlin-Prenzlauer Berg: Best-Practise-Beispiele

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*